Zollvorschriften

Fahne der Europäischen Union

Nichts zu verzollen ?

Seit dem 15. Juni 2007 regelt in den EU-Mitgliedstaaten eine neue Verordnung die Überwachung von Barmitteln, die in die Gemeinschaft oder aus der Gemeinschaft gebracht werden. Mitgeführte Barmittel in Höhe von 10.000 Euro oder mehr (in anderen Währungen die entsprechenden Gegenwerte) müssen bei Einreise in die EU bzw. Ausreise aus der EU von sich aus schriftlich angemeldet werden.

Das Deutsche Zollmuseum

Alles hat seine Geschichte, so auch die öffentliche Verwaltung, und ganz besonders der Zoll.

Orchidee

Washingtoner Artenschutzkonvention (CITES)

Die wirtschaftliche Nutzung von Tieren und Pflanzen stellt neben der Zerstörung von Lebensraum eine der größten Gefahren für die Tier- und Pflanzenwelt dar. Eine völkerrechtlich verbindliche Regelung speziell zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten besteht seit 1973 mit dem "Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen", kurz Washingtoner Artenschutzübereinkommen; auch international unter dem Kürzel CITES  bekannt.

Zollvorschriften

Achtung

Washingtoner Artenschutzgesetz (CITES)

Biorock

*Vorsicht bei exotischen Souvenirs*

Exotische Souvenirs beeindrucken durch ihre Besonderheit und durch ihre Einzigartigkeit. Viele Tier- und Pflanzenarten, aus denen derartige Souvenirs hergestellt werden, sind in ihrem Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Insbesondere exotische Tier- und Pflanzenarten unterliegen mittlerweile strengen Einfuhrbestimmungen. Mancher Reisende erkennt nicht, dass der Kauf solcher Erinnerungsstücke außerdem ein böses Erwachen nach sich ziehen kann.

Lesen Sie mehr im Merkblatt Artenschutz!

Außerdem weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: