Biodiversität

Erhalt und nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen

Äthiopien ist ein regionaler "hotspot" für Biodiversität. Obwohl die äthiopischen Regierung dieses Potentional erkannt und bereits 14 % des Landes unter Schutz gestellt hat, ist Äthiopiens Biodiversität immer noch gefährdet. Die Vielfalt der Arten (Pflanzen wie Tiere) hat in den letzten Jahrzehnten dramatisch abgenomen, u. a. aufgrund des Klimawandels, Ansteig der Bevölkerung, Mangel an alternativen Lebensgrundlagen und konkurrierenden Formen der Landnutzung.

Die äthiopisch-deutsche Entwicklungszusammenarbeit konzentriert sich auf die Erhalung und nachhaltige Nutzung der Biodiversität. Zukünftige Projekte schließen die Unterstützung geschützter Zonen in Nationalparks, Unterstützung nationaler und grenzüberschreitender Biospherenreservate und Unterstützung der Arbeit des Äthiopischen Instituts für Biodiversität mit ein.

Deutsch-äthiopische Zusammenarbeit im Schwerpunkt Biodiversität ausgeweitet

Am 16.12.2015 haben Ahmed Shide, Staatsminister im äthiopischen Ministerium für Finanzen und wirtschaftliche Zusammenarbeit, und Thomas Terstegen, Ständiger Vertreter an der Botschaft Addis Abeba, zwe...

Biodiversität

Biodiversity