NGOs in Äthiopien

Über die staatliche Zusammenarbeit hinaus fördert die deutsche Bundesegierung ergänzend Projekte von Nichtregierungsorganisationen, kirchlichen Trägern und politischen Stiftungen mit Schwerpunkten in der ländlichen Entwicklung, Gesundheit, Wasserversorgung und Bildung sowie Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft. Die Verantwortung für die Umsetzung dieser Projekte liegt in der alleinigen Verantwortung dieser nichtstaatlichen Organisationen. Obwohl sie Zuwendungen der Bundesregierung erhalten, bleiben sie unabhängig.

Deutsche Nichtregierungsorganisationen, die in Äthiopien tätig werden, unterliegen der äthiopischen Gesetzgebung und müssen sich bei der zuständigen Behörde registrieren. Das 2009 in Kraft getretene Gesetz ist restriktiv und viele NRO haben Schwierigkeiten, die rechtlichen Anforderungen zu erfüllen.