Kultur und Bildung

Bilaterale Kulturbeziehungen

Informieren Sie sich über den lebhaften Austausch äthiopischer mit deutscher Kultur, repräsentiert durch Institutionen wie das Goethe Institut, die Deutsche Botschaftsschule, den Deutschen Akademischen Austauschdienst sowie das Deutsche Archäologische Institut

Aktuelles

Joja Wendt in Addis Abeba

Der bekannte deutsche Pianist Joja Wendt trat am 21. Juni in der Yared School of Music auf.

DAAD-Stipendien an äthiopische Studierende übergeben

Am 23.05.2017 fand die offizielle Übergabe der Stipendienurkunden des DAAD an 40 äthiopische Studierende statt

Encyclopaedia Aethiopica

Der dritte Band der ENCYCLOPAEDIA AETHIOPICA ist nun veröffentlicht. Unter Leitung von Professor Siegbert Uhlig von der Universität Hamburg gelang einem Team von 293 Wissenschaftlern aus 28 Nationen erneut ein beeindruckendes Werk über den „Orbis Aethiopicus“ (Kernländer Äthiopien und Eritrea mit angrenzenden Staaten Djibouti, Somalia und Sudan). Das Werk mit 881 Einträgen auf 1240 Seiten ist im Harrassowitz-Verlag erschienen.

Encyclopaedia Aethiopica, das Standardwerk für Wissenschaftler und Studenten „äthiopischer Studien“ gleichermaßen wie für allgemein Interessierte, nähert sich dem Orbis Aethiopicus im Wege der Geistes- und Sozialwissenschaften, Sprachen und Grunddaten der Region. Thematische Schwerpunkte sind Untersuchungen zu Anthropologie, Archäologie, den Künsten, Geographie, Geschichte, Literatur und Religion. Die Beiträge umfassen eine Zeitspanne beginnend in prähistorischer Zeit bis zum Ende der Kaiserzeit in Äthiopien im Jahr 1974.

Kriterien für die Projektförderung

Eine Heilige Schrift des alten und neuen Testaments nach der deutschen Übersetzung Martin Luthers von 1861 liegt unter einer Glasvitrine auf der Wartburg in Eisenach.

Kriterien für die Projektförderung im Rahmen des Kulturerhalt-Programms des Auswärtigen Amts.

Nähere Informationen können Sie im anliegenden Kriterienkatalog nachlesen.