Ideenschmiede Wissenschaft

Exzellente Forschung: ein hochmodernes Mikroskop Bild vergrößern Exzellente Forschung: ein hochmodernes Mikroskop (© acatech/Bayer AG) Forschungserkenntnisse, die unsere Welt verändern können, stehen im Mittelpunkt einer besonderen Wissenschaftskonferenz in Berlin: Auf der dritten „Falling Walls Conference“, die zum Jahrestag des Mauerfalls am 9. November in der deutschen Hauptstadt veranstaltet wird, stellen 20 internationale Spitzenforscher aus den Bereichen Natur- und Geisteswissenschaften, Life Science, Wirtschaft und Technologie wissenschaftliche Meilensteine in ihren Fachdisziplinen vor.

Im Sinne des Mauerfalls – einem herausragenden Beispiel, dass Unmögliches möglich werden kann – untersucht die 2009 anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls begründet Konferenz, an welchen wissenschaftlichen Mauern es bald entscheidende Durchbrüche geben könnte. Wie lassen sich kriegerische Konflikte beilegen, damit Menschen sicherer leben können? Wie kann eine umweltfreundliche Energieversorgung aussehen? Welche Modelle stehen für eine effiziente Gesundheitsversorgung von morgen? Was kann die Agrarwissenschaft zur Sicherung der Ernährung in Afrika beitragen? Das sind einige der grundlegenden Fragen, auf die etwa Forscher aus Großbritannien, Deutschland, Israel und Kenia eingehen.

Der Kreis der Vortragenden – darunter auch der Chemie-Nobelpreisträger Aaron Ciechanover aus Israel – ist prominent. Die Keynote kommt in diesem Jahr von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für sie wie für alle anderen Redner gilt eine Grundregel: Auf der „Falling Walls Conference“ dauert kein Vortrag länger als 15 Minuten. Ingesamt 100 Studierende, Doktoranden, junge Berufstätige und Jungunternehmer haben auf der Konferenz außerdem die Möglichkeit, im Rahmen des „Falling Walls Lab“ am 8. November eigene neue Konzepte zu präsentieren und mit einem renommierten Publikum von Branchenexperten und Entscheidungsträgern zu diskutieren.

http://falling-walls.com

© www.magazin-deutschland.de

Ideenschmiede Wissenschaft

Labor